Vom ersten Milchzahn an ....

.... mit etwas Vorsorge und Vorsicht können Sie Ihrem Kind viel Gutes tun. Wenn Sie ein paar einfache Regeln befolgen, erhalten Sie Ihrem Kind gesunde Zähne von Anfang an.

Mit etwa sechs Monaten bricht der erste Milchzahn durch. Im Alter von etwa zweieinhalb Jahren sind dann alle Milchzähne vorhanden. In erster Linie haben Milchzähne die Funktion des Zerkleinerns von Nahrung - doch dienen sie auch der richtige Sprachbildung und sind wichtige Platzhalter für die bleibenden Zähne.

Was ist Karies?


Karies bewirkt die Entkalkung und Auflösung der Zahnhartsubstanzen. Karies entsteht durch das Zusammenwirken von Nahrungsbestandteilen und Bakterien in den Zahnbelägen.

Der, in den Nahrungsmitteln und Getränken enthaltene Zucker und andere Kohlehydrate werden in Säure umgewandelt. Diese Säure zerstört den Zahnschmelz und machen ihn für Bakterien angreifbar.
Beachten Sie bitte, dass nicht nur Süßes eine Gefahr für die Zähne darstellt, sondern auch Fruchtsäuren aus Früchten und Fruchtsäften.

Wie Sie Karies vorbeugen!

1. Zähne putzen

 

Regelmäßiges Entfernen von Zahnbelägen durch Zähneputzen.

Kariesschutz der Zähne durch Fluorid. Fluorid ist in speziellen Kinderzahnpasten erhalten bzw. kann von außen durch Tabletten zugeführt werden. Stellen Sie uns hierzu ihre Fragen.

Was bewirkt Fluorid?


Fluorid wirkt karieshemmend. Es bewirkt eine Remineralisierung der Zähne und verbessert die Abwehr des Zahnschmelzes gegenüber Säuren.

So putzen Sie Ihrem Kind die Zähne


Mit dem Durchbruch des ersten Milchzahns sollten Sie mit dem Zähneputzen beginnen. Bis im Alter von zwei Jahren ist einmal täglich, am besten abends, ausreichend. Danach sollten Sie beginnen, dreimal täglich zu putzen.
Beginnt Ihr Kind sich selbstständig die Zähne zu putzen, sollten Sie bis zum Vorschulalter auf alle Fälle selbst nach putzen.

2. Ernährung

 

Vermeiden Sie den häufigen Genuss von zuckerhaltigen Speisen und Getränken, von saurem Obst und Fruchtsäften. Geben Sie Ihrem Kind stattdessen Wasser.

 

Ihr Kind braucht jedoch nicht gänzlich auf Süßes zu verzichten. Achten Sie beim Einkauf auf zahnfreundliche Süßigkeiten. Sie erkennen Sie am Zahnmännchen.

Generell gilt - nicht zu viele Zwischenmahlzeiten. So ist es in Ordnung, wenn Ihr Kind direkt nach den Mahlzeiten Süßes essen möchte - nicht jedoch über den ganzen Tag verteilt.

Was Sie Ihrem Kind sonst noch Gutes tun können:

Der erste Besuch beim Zahnarzt
Kommen Sie zu einem Zeitpunkt, zu dem das Kind schmerzfrei ist. Geben Sie Ihrem Kind so die Chance den ersten Besuch beim Zahnarzt stressfrei zu erleben und ihm damit die Scheu vor weiteren Besuchen zu nehmen. Auch können wir so zusammen mit Ihnen das richtige Prophylaxekonzept entwickeln, um die Zähne Ihres Kindes von Anfang an gesund zu erhalten.


Kieferorthopädie


Regelmäßige Zahnarztbesuche wirken sich nicht nur günstig auf Vorsorge der Zähne aus. Durch regelmäßige Kontrolle und Beobachtung erkennen wir, falls nötig, den richtigen Zeitpunkt für den Beginn einer kieferorthopädischen Behandlung.

Ihre Kinder sind uns wichtig - kommen Sie zu uns!


 

Zahnärzte

Dr. Kesler & Verdenhalven

 

Gutachstr. 18

13469 Berlin

 

Telefon

030 - 403 90 90

Telefax

030 - 403 90 94 0

 

 

Unsere Sprechzeiten

 

Montag,Dienstag und

Donnerstag

 

08:00 - 11:30

15:30 - 19:00

 

Mittwoch und Freitag

 

08:00- 15:00

 

und nach Vereinbarung

 

Partner

3M Espe
f-mueller-dentaltechnik.de
lava-cos.de
zirkonzept.de